Posted On 18. April 2014 By In And 1846 Views

Pilgern für die Erde ist Pilgern für sich SELBST

Wann:
7. Juni 2014 @ 19:00 – 9. Juni 2014 @ 17:00
Wo:
Der Weg des kristallenen Herzens
St. Kassian
Bozen
Italien
Preis:
240,00
Kontakt:

Pilgern ist von seinem Ursprung her schamanisch, und Naturheiligtümer wie Berge, Hügel, besondere Felsen, Bäume oder Quellen waren einst die Ziele der Pilger. Schreine, oder später auch Tempel, die oft an diesen Orten errichtet wurden, dienten dazu, die Naturkraft des Platzes in ihnen zu konzentrieren. Wenn wir Pilgern definieren als ein bewusstes Hin- Gehen zu einem Ort, der heilig ist, das heißt, der das Tor zu einem erweiterten Bewusstseinszustand zu öffnen vermag, dann wird deutlich, dass man einen solchen Ort aus unterschiedlichen Beweggründen heraus aufsuchen kann. Menschen haben immer Heilung an diesen Plätzen gesucht, aber auch Erkenntnis oder Visionen. Medizinpersonen hingegen, die Hüter des Heiligen, verstehen es auch als ihre Aufgabe, diese Orte mit ihren Zeremonien und Gaben zu stärken, da sie als vitale Zentren von Pachamama, Mutter Erde angesehen werden, deren Gesundheit die Voraussetzung für das Wohlergehen von uns Menschen – ihren Kindern, ist. Diese liebevolle Zuwendung von unserer Seite ist es, was Pachamama dringend braucht und schon lange nicht mehr in ausreichendem Maß bekommt, vor allem nicht in der westlichen Welt, die sie zu einem seelenlosen Gegenstand gemacht hat, den man nach Belieben ausbeuten kann.

PILGERN FÜR DIE ERDE IST EINE NEUE BEWEGUNG HIN ZU EINER BEWUSST GELEBTEN, VON HEILIGER WECHSELSEITIGKEIT GEPRÄGTEN BEZIEHUNG MIT IHR. IN DIESEM GEIST ZU PILGERN HEISST, IN ERSTER LINIE IHR GEBEN ZU WOLLEN UND DAFÜR OFFEN ZU SEIN, IN WELCHER FORM WIR ETWAS DAFÜR ZURÜCKBEKOMMEN.

Wir können uns jedoch sicher sein, dass unser Höheres Selbst bei dieser Art zu pilgern genährt wird, jenes Selbst, das um seine untrennbare Verbundenheit mit allen Mit- Wesen, einschließlich der Erde selbst, weiß.
An diesem Wochenende werden wir erste Schritte als Neue Schamanische Pilger gehen, sowohl in der mythischen Landschaft von Fanes als auch im Mikrokosmos der Mesa im Raum. Wir werden auch die Bedeutung und den mythischen Hintergrund jener neuen Pilgerroute kennenlernen.

2 Responses

  1. Da bin ich hoch erfreut. Wir trreffen uns auch einmal im Monat mit einer kleinen Gruppe zum Heilabend für Mutter Erde.

    • Liebe Elke!
      Das ist schön daß man nicht alleine ist. Setzen wir die Intention, daß es schon bald viele mehr sein werden und sich mehr und mehr Pilger auf den Weg machen für Ihre Heilung von Mutter Erde.
      Ewald
      Wayna Fanes Tradition

Hinterlasse eine Antwort

Loading Google+ Comments ...